Gewächshäuser

Gewächshäuser ermöglichen dir den Anbau und die Zucht von Pflanzen, unabhängig von der Witterung. Du kannst Temperatur und Klima individuell anpassen.

 

Gewächshäuser gut planen und aufstellen

Gewächshäuser erfreuen sich nicht nur bei Gartenprofis, sondern auch bei Hobbygärtnern einer sehr großen Beliebtheit. Es gibt sie in verschiedenen Größen und Varianten. In ihrer einfachen Form sind die Gewächshäuser mit einer Folie überzogen. Diese schützt junge und empfindliche Pflanzen vor kalten Nächten und Frösten im Frühjahr. Das Foliengewächshaus kannst du in einer begehbaren Variante aufstellen, wenn du im Garten ausreichend Platz hast. Kleine Modelle sind mit einer Tür oder einer Klappe versehen und eignen sich nicht nur für kleine Gärten, sondern auch für den Balkon oder die Terrasse.

Bevor du über das Aufstellen eines Gewächshauses nachdenkst, ist eine gute Planung wichtig. Ein Gewächshaus benötigt einen sonnigen Standort. Dies gilt vor allem für Foliengewächshäuser, die nicht mit einer Klimaregulierung ausgestattet sind. Die Sonne heizt die Folie auf und sorgt für angenehme Temperaturen. Die Pflanzen können sich so gut entwickeln.

Gewächshäuser aus Glas sind in vielen Größen und Varianten als Bausatz bei uns im Markt erhältlich - inklusive passendem Fundament und Aufbauanleitung. Während du ein Foliengewächshaus recht einfach versetzen kannst, gelingt dies mit einem Modell aus Glas nur mit größerem Aufwand. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, den Standort gut auszuwählen. Modelle mit beweglichen Fenstern erleichtern dir die Klimaregulierung im Inneren.

Bepflanzung eines Gewächshauses

Du kannst ein Gewächshaus auf ganz unterschiedliche Weise bepflanzen. Es ist möglich, den natürlichen Boden zu nutzen und mit einer nährstoffreichen Erde zu versehen. Diese Variante eignet sich für alle Gemüsepflanzen. Möchtest du Blumen oder Stecklinge züchten und vermehren, stattest du das Gewächshaus mit Tischen aus. Dies erleichtert dir die Arbeit, denn wenn du die Stecklinge pikierst, kannst du dabei sitzen. Die Tische sollten aus einem widerstandsfähigen Holz oder aus wasserfestem Metall bestehen, weil sie bei der Beregnung der Pflanzen regelmäßig nass werden.

Nutzungsmöglichkeiten für Gewächshäuser

Abhängig von der Größe deines Gewächshauses ergibt sich eine Vielzahl von Nutzungsmöglichkeiten. So kannst du beispielsweise bereits zum Ende des Winters Samen für Gemüsepflanzen in die Erde bringen. Sie gedeihen in dem warmen und feuchten Klima des Gewächshauses ganz hervorragend. Wenn das Frühjahr kommt, setzt du die Pflanzen ins Freiland. Sie haben durch das Vorziehen dann bereits einen Wachstumsvorschub.

Empfindliche Pflanzen wie Gurken oder Paprika belässt du am besten das ganze Jahr über im Gewächshaus. Sie reagieren sensibel auf das ständig wechselnde Klima in unseren Breiten. Im Gewächshaus hast du die Möglichkeit, ein einheitliches warm-feuchtes Klima zu schaffen. Deine Pflanzen werden wunderbar wachsen und viele Früchte tragen.

Auch die Zucht von subtropischen oder tropischen Pflanzen kann in einem Gewächshaus erfolgen. Wenn du diese Nutzung planst, ist es ratsam, dein Gewächshaus mit einer Heizung auszustatten. Dies gilt insbesondere dann, wenn du die Pflanzen auch über den Winter züchten möchtest. Eine Heizung ist außerdem für alle Pflanzen hilfreich, die keinen Frost vertragen.